Schäferwerk MTB Marathon in Dassel

Schäferwerk MTB Marathon in Dassel.

so, nun stand es also an, mein zweites Rennen in meiner Athletico Karriere.
In bester Gesellschaft verbrachten wir die Nacht in einem rustikal anmutenden Gebäude, bei Nudeln a la Thomas und alkoholfreiem Hefeweizen.
Die Stimmung war hervorragend und auf Erkundungstour durchs Dorf und das Gebäude, wurden wir auf das ein oder andere psychedelisch anmutende Detail aufmerksam.
Wir, das waren Ronja, Matthias, Ralph, Christian , Thomas und ich.
Nach dem gemütlichen Frühstück begannen wir mit den Rennvorbereitungen, wobei, man lernt nie aus, eine Sache bei Radfahrern scheinbar an oberster Stelle steht, die hier nicht näher erläutert werden soll….
Ronja ist 2 Runden gefahren, wir Herren 4.
Schöner, 14 KM langer Kurs. Die Steigungen, heute rucksackfrei, ohne Weiteres mit Anstrengungen zu schaffen. Sehr schöne und schnelle Trails. Wobei mir persönlich ein langer, 300 HM abfallender Trail besonders gefallen hat.
Einfach mit Vollgas das Rad da runter fliegen lassen (Ich hatte das Fully mit) und mit einem fetten Lächeln am Ende ankommen und voller Adrenalin den höchsten Gang reinknallen um mit Vollgas Richtung Stadion zu brausen.
Ach, ich könnte gleich wieder los 🙂
Matthias und Thomas sind gleich davon geflogen, einen haben wir erst im Ziel wieder gesehen. Der Rest ist 2 Runden zusammen geblieben und hat sich dann aufgeteilt, nach dem wir einen sichtlich, durch seine Erkältung, angeschlagenen Matthias überholt hatten.
Im Zieleinlauf sah es dann so aus, das Thomas als Erster reinkam (ich bin immer froh, das er sich noch nicht geduscht hat) , dann ein paar Minuten dahinter Christian, 3 Minuten nach Christan dann ich und 3 weitere Minuten später Matthias und Ralph. (oder andersrum, es scheint von Bedeutung zu sein)
Aber das eigentliche Highlight des Tages (Trommeln und Trompeten bitte und einen summenden Engelschor). Ronja hat souverän den ersten Platz in Ihrer Gruppe gemacht und wurde mit Treppchen und Pokal belohnt.
Und so waren auch wir anderen, bedeutungslosen Statisten dieses Rennens, ein wenig Sieger in unseren blauen Trikots 🙂
Für mich und sicher auch für die Anderen, war es eine ausgesprochen tolle Tour, in einer Gruppe, die von Ihrer Zusammensetzung nicht besser sein könnte und mit der man auch abseits den Renngeschehens viel Spaß hat.
Die Ergebnisse kann ich leider nicht liefern, weil sie leider nicht richtig angezeigt werden.
Das kann man sicher nachholen.
Ich glaube, ich war Achter meiner Altersklasse und Ralph und Matthias 4 und 5 in Ihrer (oder eben andersrum).
Christian weiß ich leider nicht. War aber pfeilschnell…

Ergebnis Ronja
http://my4.raceresult.com/39605/results?lang=de#2_B237D9

Ergebnis Thomas, Christian, Asko, Matthias, Ralph
http://my4.raceresult.com/39605/results?lang=de#3_39F4F3

IMG-20160529-WA0001 IMG-20160529-WA0002

Das könnte Dich auch interessieren...